CID Irisdiagnostik

Die Irisdiagnose ist ein Verfahren, mit dem Krankheiten erkannt werden können.

Der Methode liegt die Vorstellung zugrunde, dass zwischen allen Körperteilen und Organen eine feste Nervenverbindung zur Regenbogenhaut, bzw. Iris des Auges besteht. Krankheiten oder Störungen der Organe können daher in verschiedenen Strukturen der Iris, zum Beispiel Pigmentflecken, Streifen, Ringe erkennbar sein.

In meiner Praxis erstelle ich eine computerunterstützte Iris-Diagnose. Diese Diagnosemethodik setze ich unterstützend zu den anderen, mir zur Verfügung stehenden, Methoden ein.